Conciergeservice

MÜHLBRUNNENKOLONNADE

Lage: am linken Ufer der Teplá, mitten im Karlsbader Kurzentrum
GPS: 50°13'31.019"N, 12°52'54.691"E
Bauzeit: 1871 bis 1881
Architekt: Josef Zítek
Offizielle Eröffnung: 5. Juni 1881
Quellen: Mühlbrunnen, Rusalka-Quelle, Fürst-Wenzel-Quelle, Libussa-Quelle, Felsenquelle

 

MARKTKOLONNADE

Lage: Am linken Ufer der Teplá, im historischen Zentrum von Karlsbad
GPS: 50°13'38.189"N, 12°52'44.367"E
Bauzeit: 1882 bis 1883
Architekten: Ferdinand Fellner und Hermann Helmer
Offizielle Eröffnung: 1883
Quellen: Quelle Karls IV., Untere Schlossquelle und Marktquelle
Zugänglichkeit: frei zugänglich

 

KIRCHE ST. MARIA-MAGDALENA

Lage: am Sprudel, direkt im Karlsbader Zentrum
Bauzeit: 1733 bis 1736
Architekt: Kilian Ignaz Dientzenhofer
Offizielle Eröffnung: 1737
Zugänglichkeit: zugänglich zu den üblichen Gottesdienstzeiten und bei Kulturveranstaltungen

 

STADTTHEATER

Das vielfältige Programm berücksichtigt alle Alterskategorien und sozialen Gruppen. Dargeboten wird das Beste aus der Produktion der tschechischen Theaterbühnen und zugleich werden Werke erfolgreicher heimischer wie auch ausländischer Autoren, nicht selten in tschechischer Premiere, aufgeführt.

Das Karlsbader Theater wurde nach Entwürfen der Architekten F. Fellner und H. Helmer in den Jahren 1884-1886 erbaut.

Die Eröffnungsvorstellung fand am 15. Mai 1886 mit Mozarts Figaros Hochzeit statt.